Kopfzeile

Inhalt

Korporation Giswil, Kulturland

Zu den zentralen Aufgaben einer Korporation gehört auch die Verwaltung und Bewirtschaftung des eigenen Bodens. Zum Grundbesitz gehört neben dem Wald auch landwirtschaftliches Kulturland und Alpen. Als oft grosse Landbesitzer sind die Korporationen wichtige Partner der Politischen Gemeinden bei Baulanderschliessungen, Arrondierungen sowie bei öffentlichen Projekten mit Landbedarf. Aber auch im Tourismusbereich sind die Korporationen wichtige Akteure. Gut zwei Drittel der mit Bahnen erschlossenen Skigebiete in der Schweiz sind im Eigentum von Korporationen.

Das Kulturland ist in die Allmend, das Aaried und das übrige Kulturland unterteilt. Die Teile im Aaried sowie das übrige Kulturland werden alle 10 Jahre unter den pachtberechtigten Korporationsbürgerinnen und Korporationsbürgern verlost. Pro Betrieb kann nur ein Aariedteil bzw. ein Anteil am übrigen Kulturland genutzt werden.

Bei den Allmendteilen dürfen Selbstbewirtschafter mit fünf und mehr raufutterverzehrenden Grossvieheinheiten (GVE) maximal acht Allmendteile bzw. höchstens 2.6 ha Allmendland (im Normalfall acht Allmendteile zu je ca. 3'200 m2) zur Nutzung beansprucht werden. Die Pacht beim Allmendland endet bei Wegfall der entsprechenden Voraussetzungen bzw. bei Tod des Pächters.

Damit das Kulturland auch in Zukunft genutzt werden kann, sind immer wieder Investitionen notwendig. So wurde im Jahr 2021 die rund 100-jährige Hauptdrainage im Aaried ersetzt. Aber auch die Zufahrten zum Kulturland müssen laufend unterhalten und erneuert werden.

Folgende Ansprechspersonen stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung:

Allgemeine Fragen
Kulturlandpräsident Reto Abächerli, N 077 417 77 48

Fragen zu Nutzungsverträgen etc.
Geschäftsstelle Korporation Giswil, 041 676 07 17

Kontakt

Korporation Giswil, Kulturland
Brünigstrasse 64
6074 Giswil

Tel. 041 676 07 17
geschaeftsstelle@korporation-giswil.ch

Website
Foto Aaried mit Dorf Giswil
Aariedteile mit Dorf Giswil im Hintergrund

Zugehörige Objekte