Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Aktuelles

Geschäftsbericht 2013

Wir freuen uns, Ihnen den ersten umfassenden Geschäftsbericht der Korporation Giswil präsentieren zu dürfen. In dieser Form wird der Korporationsrat nun einmal jährlich über die vergangenen und künftigen Geschehen rund um die Korporation sowie über die Jahresrechnung informieren. Der Versand erfolgt in alle Bürgerhaushalte.

Geschäftsbericht 2013 Korporation Giswil

Ersatz Pneubagger

Am 1. Mai konnte der Forstbetrieb den neuen Pneubagger Volvo EW 180D mit Prozessor Woody in Betrieb nehmen. Der Bagger ersetzt den im Sommer 2005 angeschafften Volvo Pneubagger mit mittlerweile über 11'000 Betriebsstunden.

Wir wünschen unserem Maschinisten Daniel Berchtold viel Freude und Glück bei der Arbeit mit der neuen Maschine.

Kiesaufbereitung Gorgen

In der zweiten Aprilhälfte 2014 hat der Forstbetrieb zusammen mit der Fanger AG den bei den Gebäudeabbrüchen angefallenen Betonabbruch zu Kiesmaterial verarbeitet. Insgesamt wurden rund 4'000m³ Kies hergestellt und ca. 70 to Armiereisen aussortiert. Das Armiereisen ist durch eine Recyclingfirma der Wiederverwertung zugeführt worden. Das Kiesmaterial wird für den internen Forststrassenbau eingesetzt und bei entsprechender Nachfrage auch verkauft.

Schutzwaldpflege Tobelwald/Veloweg

Der Forstbetrieb führte im Februar einen Schutzwald-Holzschlag im Gebiet Tobelwald/Rüti aus. Der Wald gehört privaten Waldeigentümern und schützt den Veloweg gegen Steinschlag.

Ziel der Waldpflege war ein dauerhafter, nachhaltiger Schutz gegen Steinschlag. Der ideale Wald ist aus starken Bäumen, die heute Schutz bieten und jungen, vitalen Bäumen, die zukünftig Schutz bieten aufgebaut.

Vor dem Holzschlag standen in diesem Wald zahlreiche sehr dicke Buchen und nur wenige junge, entwicklungsfähige Bäume. Viele der dicken Bäume hatten zudem sehr einseitige, talwärts gerichtete Kronen. Sie waren dadurch sturzgefährdet. Durch die Entnahme von alten, schrägstehenden Bäumen wurde jetzt die Stabilität des Waldes verbessert und Platz für junge Bäume geschaffen.

Zur Abwehr gegen Steinschlag wurden zusätzlich gezielt einige Bäume diagonal im Wald platziert.

Ablauf:

  •  Bäume fällen mit Seilwindenunterstützung (Waldrapp)
  •  Installation Mobilseilkran
  •  Taltransport des Holzes mit dem Mobilseilkran den Veloweg
  • Aufarbeitung, Lagerung und zeitgerechte Abfuhr des Holzes.

Wegen des Holzschlages war der Veloweg Giswil-Kaiserstuhl während den üblichen Arbeitszeiten gesperrt!

Plan Holzschlag
Plakat Strassensperrung

Quer zum Hang gefällte Buchen, bereit zum Abtransport mit Mobilseilkran

Amport Webdesign