Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Holzenergie Gorgen

Die Korporation beschäftigte sich schon mehrere Jahre damit den Schnitzelholzabsatz des Forstbetriebes zu steigern und so Ökologie und Wirtschaftlichkeit des einheimischen Holzes zu fördern.

Da das EWO beschlossen hat den bestehenden Wärmeverbund in Giswil nicht weiter auszubauen, hat der Korporationsrat im Januar 2012 beschlossen, selbst einen Wärmeverbund im Gorgen zu realisieren, um so das Dorf mit Wärme zu versorgen. Im Verlauf des Vorprojekts kam das Angebot des EWO ihr Heizwerk mit Wärmeverbund in Giswil zu übernehmen. Nach diversen Abklärungen der Strategiekommission wurde entschieden nur den Wärmeverbund vom EWO (Leitungsnetz und Kunden) zu übernehmen und im Gorgen eine neue Heizzentrale zu bauen.

An der ausserordentlichen Korporationsversammlung vom 28. Januar 2016 haben unsere Bürgerinnen und Bürger einem Projektkredit im Umfang von 3.9 Millionen Franken zugestimmt. Dieser Kredit beinhaltet eine neue Heizzentrale mit zwei Öfen, einem Sommerkessel 500 kW und einem Winterkessel 1600 kW. Das Gebäude, die Förderanlagen und der Bunker werden für den Endausbau mit drei Öfen ausgelegt. Ebenfalls sind der Zusammenschluss zwischen dem bestehenden Wärmeleitungsnetz EWO und der neuen Heizzentrale im Gorgen sowie auch der Kauf des Leitungsnetzes im Kredit enthalten.

Mit dem Spatenstich vom 25. November 2016 konnte der Bau des Heizwerks beginnen und endete im Sommer 2017.
Seit dem 1. September 2017 wird ab dem neuen eigenen Holzheizwerk im Gorgen Fernwärme geliefert.

Am 7. Oktober 2017, am Tag der offenen Tür,  wurde das Holzheizwerk offiziell eröffnet und konnte von der Bevölkerung besichtigt werden.

[+dr.alt+]

Die neue Zentrale umfasst zwei Öfen, einen Sommerkessel mit 450 und einen Winterkessel mit 1'600 Kilowatt. Zudem besteht der Platz und die Möglichkeit, einen dritten Ofen zu realisieren. Es wird mit einem Schnitzelverbrauch von ca. 6'500 m3 pro Jahr gerechnet. Dies entspricht 165 Mulden im Jahr. Die Öl-Einsparung beträgt knapp 308'000 Liter. Die Wärme wird über ein 6'150 m langen Leitungsnetz zu knapp 60 Kunden geliefert. Derzeit laufen bereits Potentialermittlungen für die nächsten Leitungserweiterungen.


Folgende Ratsmitglieder stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung:

Allgemeine Fragen
Korporationsrat Felix Burch
N 079 211 12 48

Anfragen rund um einen Anschluss
Korporationsrat Peter Abächerli
N 079 329 19 01

 

Amport Webdesign